Komplexitätskostenanalyse

Im Rahmen der Komplexitätskostenanalyse wird ein Modell der gesamten Wertschöpfungskette aufgebaut, sodass ermittelt werden kann, welche verursachungsgerechten Kosten durch eine neue Produktvariante entstehen, um eine Bewertung der Rentabilität von Produktvarianten vornehmen zu können.

Mit der Komplexitätskostenanalyse wird geklärt, ...

 

…welche Kosten wirklich durch die Variantenvielfalt verursacht wird?
…warum Ihre Produkte nicht mehr rentabel sind?
…was die Entwicklung einer kundenindividuellen Produktvariante wirklich kostet?
…welchen Preis Sie für Anpassungen an Ihren Produkten verlangen müssen?


Was bedeutet Komplexitätskostenanalyse für mich?

Prof. Günther Schuh erläutert die Notwendigkeit einer Komplexitätskostenanalyse in innovationsorientierten Unternehmen und zeigt erste Möglichkeiten zur Umsetzung in Ihrem Unternehmen auf.


Unser Ansatz


Die Kostentransparenz spielt eine zentrale Rolle bei der Gestaltung von Produktbaukästen. Komplexitätskosten müssen daher übergreifend über die gesamte Wertschöpfungskette ermittelt werden.

  • Zur Erfassung der Komplexitätskosten werden die Prozesse im Unternehmen erfasst und bewertet, die von Produktvielfalt beeinflusst werden
  • Die varianteninduzierten Zusatzaufwände werden quantifiziert und mit Hilfe von Kostentreibern bewertbar gemacht
  • Die Prozesskostenrechnung bildet die Grundlage für die Ermittlung der Komplexitätskosten in verschiedenen Bewertungsfällen

  • Zur detaillierten Kostenbewertung werden die Ergebnisse der Prozesskostenrechnung in ein Bewertungstool überführt
  • Zur einfachen, schnellen Bewertung in Entscheidungssituationen werden Richtwerte aus der Prozesskostennalyse abgeleitet


Sprechen Sie uns an!

Ihre individuelle Fragestellung besprechen wir am liebsten mit Ihnen persönlich - sei es zu Weiterbildungsangeboten,

möglichen Beratungsprojekten oder für einen allgemeinen Gedankenaustausch.

Nutzen Sie unser Kontaktformular, unsere E-Mail-Adressen oder rufen Sie uns einfach per Telefon an!

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

Lehrstuhl für Produktionssystematik

Abteilung Innovationsmanagement

Campus Boulevard 30

52074 Aachen

 

Ansprechpartner:

 

Dr.- Ing. Christian Dölle

Oberingenieur / Abteilungsleiter

C.Doelle@wzl.rwth-aachen.de

Tel.: +49 (0) 241 80-27568

Mobil: +49 (0) 151 43184343