Intelligente Produktarchitekturen lösen das Dilemma zwischen Skaleneffekten und Einzelinnovationen. Produktbaukästen stellen dabei einen Strukturierungsansatz dar, der es trotz hoher Variantenvielfalt erlaubt, ausreichend hohe Skaleneffekte in der Wertschöpfung zu erzielen. Für eine erfolgreiche Produktentwicklung spielt das richtige Gleichgewicht zwischen Innovation und Standardisierung eine entscheidende Rolle. Aus diesem Grund strukturieren immer mehr Unternehmen ihre Produkte in Baukästen, um so nahezu individuell konfigurierbare Endprodukte erzeugen zu können.


Erfolgsfaktoren für die Gestaltungen von Produktbaukästen

Marktanforderung

Kontinuierliche Berücksichtigung neuer Entwicklungen und Trends in Anlehnung an die Lean Prinzipien zur Wertorientierung

 

Integration

Integration bestehender Prozess- und Produktstrukturen und Erzielung optimaler Synergieeffekte

 

Ideale Zielsetzung

Der Fokus der Baukastengetsaltung liegt in der Optimierung von relevanten Kernbereichen

 

 Prozess- und Organisationsstruktur

Entwicklung neuer Verantwortlichkeitsbereiche zur Umstrukturierung der Prozesse und Verringerung der Komplexität

 

Change Management

Herstellung der Akzeptanz der breiten Mehrheit der Mitarbeiter sowie des Top Managements für die Einführung eines Baukastensystems durch Motivation, Schulungen und starke Ausrichtung auf Unternehmenserfolg


Marktanalyse & Portfoliostrukturierung

Erfahren Sie mehr über Marktanalyse und Portfolio-strukturierung zur Ableitung von Marktsegmenten für den Produktbaukasten.



Analyse der internen Vielfalt

Informieren Sie sich zur Analyse und Aufnahme von internen Anforderungen und dem Aufbau einer generischen Produktstruktur.



Erarbeitung der Baukastenlogik

Gewinnen Sie Einblicke, wie die Baukastenlogik methodisch erarbeitet werden kann.



Analyse der Komplexitätskosten

Informieren Sie sich über Methoden zur Aufnahme von Komplexitätskosten.



Wertanalyse

Entdecken Sie Vorgehensweisen zur Wertanalyse und die Ableitung von Handlungsempfehlungen.



Organisatorische Verankerung

Erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten und Methoden Produktbaukästen nachhaltig in Ihrem Unternehmen zu verankern.


Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

Lehrstuhl für Produktionssystematik

Abteilung Innovationsmanagement

Campus Boulevard 30

52074 Aachen

 

Ansprechpartner:

 

Dr.- Ing. Christian Dölle

Oberingenieur / Abteilungsleiter

C.Doelle@wzl.rwth-aachen.de

Tel.: +49 (0) 241 80-27568

Mobil: +49 (0) 151 43184343